<= ist am überlegen, beim das StOC zu betreiben, das belegte Stullen und Brötchen für 1€ verkauft.

So gäbe es halbwegs gesunde und tlw. vegetarische Nahrung, die weit unter den 8-9€ des vegetarischen Foodtrucks liegt.

Und es wäre logistisch machbar.

Gerade mal geguckt. Als Auslage wären wohl Minikühlschränke mit Sichtfenster gut. So könnte man einen Stapel Essen vorbereitet liegen haben.

Statt in Plastik würde man sie wahrscheinlich lieber in Papier einwickeln.

Muss die Tage mal testen, wie schnell die Brote oder Brötchen durch's Papier suppen oder pappig werden.

@hello musst auch schauen, wie das mit den Essensdienstleistern ist, ob die da nicht auch Geld für haben wollen dass du einen Stand betreiben darfst

Follow

@pajowu Deshalb hoffe ich ja, dass mir jemand vom WOK da mehr sagen kann. :)

@pajowu Ah! Das WOC hat mit @c3WOC sogar einen Mastodon Account!

Sign in to participate in the conversation
social.yahe.sh

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!