Yahe
Follow

In einem Rundumschlag einmal alle heimischen oder remote erreichbaren Systeme aktualisiert.

Zusammenfassung: Uff.

@hello du könntest ruhig mal was automatisieren 🙈

@flo Vieles (vor allem Firmware-Upgrades) lassen sich nicht automatisieren. Andere Anteile fallen bereits fertig aus Git oder Mercurial.

@hello ja gut. apt und das auschecken von Repositories geht jedenfalls gut

@flo Was einem bei Kernel Updates aber auch nicht weiterhilft.

@hello apt kann doch auch den Kernel upgraden oder wie meinst du das? 🙈

@flo Ein Kernel Update bringt dir doch nur etwas, wenn du danach rebootest.

(Mal von Sonderlocken wie ksplice abgesehen.)

@hello reboots kann man auch automatisieren. Ansible kann das jetzt sogar ganz gut

@flo Nicht, wenn man beim Booten ein Festplattenpasswort eingeben muss.

@flo Zudem muss man schon echt viel Chuzpe haben, um nach einem blinden Systemupdate auch noch blind rebooten zu lassen. Einmal automatisiert die gesamte Infrastruktur abschießen beim Kernel Update.

@hello wenn apt einen Fehler wirft, bekommt man eine Fehlermeldung und es wird nicht neu gestartet. Welche Kriterien gibt es noch, um ein erfolgreiches Kernelupgrade zu erkennen?

@hello kannst du das Festplattenpasswort auch über ssh eingeben?

@hello das ist ungünstig, aber auch machbar. Du kannst ja den Zeitpunkt manuell bestimmen, wann du das Upgrade machst

Sign in to participate in the conversation
social.yahe.sh

yahe.sh is one server in the network